Neues [Termine]   [myTSVE]
TSVE 1890 Bielefeld
Bielefelder Triathlon
Mannschaften
Wettkaempfe
Wettkämpfe 2013
Wettkämpfe 2015
Wettkämpfe 2016
Hullern 2016
Versmold 2016
Forst 2016
Gütersloher Dalkeman 2016
Oelde 2016
Gladbeck 2016
Harsewinkel und Kraichgau 2016
Bonn 2016
Bocholt 2016
Voerde und Mönchengladbach 2016
IM 70.3 Luxemburg 2016
Steinbeck 2016
Saerbeck 2016
Verl 2016
Verl 2016 - Jugend
Sassenberg 2016
Rheine 2016
Krefeld 2016
Riesenbeck 2016
Xanten 2016
Ratingen 2016
Vreden 2016
Wettkämpfe 2017
Schüler - Jugend
Training
Kontakt-Impressum
 


29. ELE-Triathlon in Gladbeck: NRW-Liga und NWC als Herausforderung für die Bielefelder Athleten 


Der Ort des Geschehens des vergangenen Wochenendes nannte sich Gladbeck – hier gingen sowohl gestandene Männer der 1. Mannschaft des TSVE 1890 Bielefeld als auch vielversprechende Nachwuchsathleten an den Start. Timm Poetting, Marcelo Ruiz, Dominic Walch und Raoul Kempmann zeigten Teamstärke beim Mannschaftssprint der NRW-Liga, während Leon Nickel, Elias Denzel Lantada, Felix Tiekemeier und Tim Twelker sich nach dem Duathlon und dem Swim & Run dem ersten Triathlon im Rahmen des Nachwuchscups NRW stellten.

Wegen einer 24-Stunden-Schicht im Rettungswagen hatte Feuerwehrmann Poetting über das Wochenende keinen Schlaf gesehen. Doch der Sprung ins kalte Wasser des Gladbecker Freibads machte ihn wach genug, um Ruiz, Walch und Kempmann als Führungsschimmer durch das Wasser zu ziehen. Kempmann betont, er habe sogar kämpfen müssen, um im Wasser den Anschluss nicht zu verlieren. Nach 750m im Wasser und gute 11 vergangenen Minuten war das Team auf dem Rad angekommen. Hier erschwerten viele Kurven, leichte Anstiege und starker Wind ein gleichmäßiges Tempo. Trotzdem ging die Strategie des Teams, nach der alle einen Teil der Führungsarbeit übernehmen sollten, auf und sie bewältigten die 22km in 35 Minuten. Lauf-Ass Walch trug hier, mit viel Zuversicht, nichtsdestotrotz noch genug Kraft für die finale Disziplin noch genug Kraft zu haben, sogar etwas mehr bei. Die Laufeinheit musste das Team zu dritt bewältigen, da Poetting nach dem zweiten Wechsel aussteigen musste. Trotzdem konnten mit einer flachen 17er Zeit noch einmal ein paar Plätze im Feld der 18 stärksten NRW-Teams gut gemacht werden. So konnte in Gladbeck der 11. Platz erreicht werden, was angesichts der Umstände ein respektables und grundsolides Ergebnis Richtung Klassenerhalt ist. So kann der geschaffene Puffer genutzt werden, um in der zweiten Saisonhälfte ein wenig in der Mannschaftsaufstellung zu experimentieren. Als nächstes Rennen erwartet die Mannschaft die „abgespeckte“ Mitteldistanz in Bonn, bei denen das Team mit neuen Leuten – Kai Beinke und Michael Gerkens – hofft angesichts der deutlich längeren Wettkampfanforderungen erfolgversprechende Trümpfe im Ärmel zu haben.


Gruppenfoto 1. Mannschaft von links: Timm Poetting, Marcelo Ruiz, Raoul Kempmann, Dominic Walch.

Für die Nachwuchsathleten des TSVE 1890 Bielefeld war es der dritte Start im Nachwuchscup NRW. Leon Nickel (Schüler A), Elias Denzel Lantada und Felix Tiekemeier (beide Jugend B) hatten eine Distanz von 400m Schwimmen, 10km Radfahren und 2,5km Laufen zurückzulegen. In der Altersklasse Jugend A musste Tim Twelker 750m im kalten Nass hinter sich bringen und anschließend 20km Radfahren und 5km Laufen. Der Wettervorhersage – welche unwetterartige Regenfälle versprach – zum Trotz, hatten die Athleten Glück mit dem Wetter. Denn obwohl ein paar dunkle Wolken aufzogen, blieb es bei ein paar erfrischenden Tropfen und auch die Temperaturen waren sehr angenehm. Tiekemeier beendete die Schwimmdisziplin nach 6:06 Minuten an 10. Stelle. Die Spitze war mit überschaubaren 30 Sekunden voraus. Nach dem zweiten Wechsel hatte sich das Feld schon etwas stärker auseinandergezogen. Während des Laufes durch den Gladbecker Stadtwald setzte die Spitze sich ab und Tiekemeier kam auf mit 36:05 Minuten auf einen guten 6. Platz. Für Lantada war es der erste NWC-Start in diesem Jahr. Das Schwimmen absolvierte er mit Bravour, doch beim Radfahren fand er nicht die richtige Gruppe, um weiter auffahren zu können. Hinzu kamen Magenprobleme, die ihn auch beim Laufen behinderten. Am Ende erzielte er mit einer Gesamtzeit von 42:55 Minuten den 20. Platz. Nickel kannte den Wettkampf aus dem letzten Jahr und war nachdem er ihm besonders gut gefallen hatte auch für dieses Jahr fest eingeplant. Er zeigte ein starkes Rennen und verbesserte sich zum Vorjahr um nicht zu unterschätzende gute 1 ½ Minuten. Obwohl seine Altersklasse reichlich besetzt war, erreichte er mit 46:51 Minuten als 24. das Ziel. Twelker absolvierte nach dem Wechsel in die nächsthöhere Altersklasse seinen ersten Wettkampf über die deutlich längere Distanz und erzielte mit dem 7. Platz bei 35 Startern seiner Altersklasse ein hervorragendes Ergebnis. Nach einer soliden Schwimmleistung hatte er auf der Radstrecke nur einen Mitfahrer. Somit konnte während der ersten drei Radrunden nicht wirklich Druck aufgebaut werden. Auf der vierten Runde konnte er sich einer von hinten überholenden Radgruppe anschließen und konnte anschließend beim Laufen noch einige Plätze gut machen. So finishte er nach 1:07:44 Stunden.


Felix Tiekemeier während der Laufdisziplin.

Jetzt folgt erst einmal die Sommerpause, während welcher die Jungs bei lokalen Veranstaltungen starten werden. Der Nächste Wettkampf des Nachwuchscups wird Ende August in Goch stattfinden. Die Kaderathleten starten im Rahmen des Deutschlandcups und werden im Juni das Trainingslager in Kienbaum als Vorbereitung auf die Deutsche Meisterschaft im Juli in Nürnberg nutzen.

zuletzt geändert am 04.06.2016 von Meike Wocken.

Kommentare:



Anzeige






© TSVE Bielefeld Abt. Triathlon | Siegfriedplatz 1 | 33615 Bielefeld | Tel.: 0521 / 88 60 00 | info@triathlon-bielefeld.de