Neues [Termine]   [myTSVE]
TSVE 1890 Bielefeld
Bielefelder Triathlon
Mannschaften
Wettkaempfe
Wettkämpfe 2013
Wettkämpfe 2015
Wettkämpfe 2016
Hullern 2016
Versmold 2016
Forst 2016
Gütersloher Dalkeman 2016
Oelde 2016
Gladbeck 2016
Harsewinkel und Kraichgau 2016
Bonn 2016
Bocholt 2016
Voerde und Mönchengladbach 2016
IM 70.3 Luxemburg 2016
Steinbeck 2016
Saerbeck 2016
Verl 2016
Verl 2016 - Jugend
Sassenberg 2016
Rheine 2016
Krefeld 2016
Riesenbeck 2016
Xanten 2016
Ratingen 2016
Vreden 2016
Wettkämpfe 2017
Schüler - Jugend
Training
Kontakt-Impressum
 


Die Bielefelder Masters auf dem Erfolgsweg

3,8km Schwimmen im Rhein, 60km Radfahren im Siebengebirge und 7,5km Laufen auf der Rheinpromenade – So hätte der Wettkampf am vergangenen Sonntag aussehen können und so war es auch geplant. Doch der Triathlon-Saisonauftakt der Masterliga, wie auch einer der Wettkämpfe der NRW-Liga, ist förmlich ins Wasser gefallen. Schuld daran war der Rhein höchstpersönlich: Aufgrund der vielen Unwetter war der Wasserspiegel viel zu hoch, die Fließgeschwindigkeit hatte sich auf 12 km/h verdoppelt und Treibhölzer erhöhten das Risiko von Verletzungen. So durften die Athleten in diesem Jahr nicht von der Fähre aus ins Wasser springen, sondern hatten stattdessen 15km zu Laufen, die Radstrecke und die finale Laufdistanz wurden beibehalten – aus dem Event wurde ein Duathlon.

Obwohl sich die Masters des TSVE 1890 Bielefeld auf die Schwimmdisziplin als besonderes Highlight gefreut haben, stellten sie sich gut auf die neuen Umstände ein und meisterten den Wettkampf mit Bravour. Thomas Nickel, Volker Gerth und Peter Voß belegten letztendlich einen grandiosen 3. Platz von insgesamt 21 Teams der Masters-Mannschaftswertung. Als kurzfristiger Ersatzstarter legte Volker Gerth mit seinem ersten Liga Start und seinem erster Duathlon zugleich, einen prima Einstand hin. Besonders seine Laufstärke konnte er – genau wie Thomas Nickel – hier ausspielen. Von dem Dreierteam kam Peter Voß mit der abwechslungsreichen und hügligen Radstrecke  am besten zurecht. Nickel konnte schließlich mit 3:22:33 Stunden einen sehr guten 5. Platz von insgesamt 63 Triathleten unter den Masters rausschlagen. Mit knappen sechs Minuten Verzögerung, die wohl durch seine Wadenkrämpfe während der zweiten Laufdisziplin zu begründen sind, folgte Voß mit 3:28:31 Stunden auf dem 15. Platz. Gerth finishte eine halbe Minute später mit 3:29:02 Stunden und konnte sich so den 17. Platz sichern.

Dieselbe Distanz hatte auch die NRW-Liga zu bewältigen – hier war der TSVE 1890 Bielefeld durch Marcelo Ruiz, Raoul Dobroschke, Michael Gerkens und Neuentdeckung Frank Muth vertreten. Muth sprang kurzfristig ein und war als guter Läufer für den Duathlon prädestiniert. Team-Kapitän Ruiz selbst sagt die Summe von 22,5 Laufkilometern sei für sein Knie eine viel zu hohe Belastung gewesen. Das zähle nicht zu seinem Trainingspensum. Trotzdem finishte er mit 3:10:11 Stunden und erreichte in der für die Mannschaft irrelevanten Altersklassenwertung sogar den 3. Platz. Dobroschke und Gerkens überquerten die Ziellinie beide auf die Sekunde genau mit 3:20:47 Stunden. Nicht mal 20 Sekunden später folgte Muth mit 3:21:04 Stunden. Letztendlich hat es leider doch nur für den 15. Platz von insgesamt 18 Teams gereicht. Doch die Mannschaft ist nicht enttäuscht und findet es eher schade, da alle vier so super gekämpft haben. Dennoch darf man das Positive nicht aus den Augen verlieren: Trotz Ankündigung ist den Athleten der Regen erspart geblieben und niemand ist gestürzt!

zuletzt geändert am 13.06.2016 von Meike Wocken.

Kommentare:



Anzeige






© TSVE Bielefeld Abt. Triathlon | Siegfriedplatz 1 | 33615 Bielefeld | Tel.: 0521 / 88 60 00 | info@triathlon-bielefeld.de