Neues [Termine]   [myTSVE]
TSVE 1890 Bielefeld
Bielefelder Triathlon
Mannschaften
Wettkaempfe
Wettkämpfe 2013
Wettkämpfe 2015
Wettkämpfe 2016
Wettkämpfe 2017
Kadersichtung und Europa-Cup Junioren
Duathlon Alsdorf 2017
Versmold 2017
Forst 2017
Guetersloh 2017
Gladbeck 2017
Bonn und Harsewinkel 2017
Mönchengladbach, Voerde und Steinbeck 2017
Jena 2017
Vorbericht Merzig Deutsche Meisterschaften 2017
Sassenberg 2017
Rheine 2017
Riesenbeck 2017
NRW- und Masters Liga Saisonfinale 2017
Xanten und Löhne 2017
Köln 2017
Vreden 2017
Schüler - Jugend
Training
Kontakt-Impressum
 


Saisoneinstieg für TSVE Triathlon-Nachwuchs: Tiekemeier bestätigt Kadernorm, Kempmann startete beim EC-Triathlon der Junioren in Portugal

Viele Trainingsphasen wurden in den Wintermonaten durchlaufen, viel Energie verbrannt und ein hoher zeitlicher Anteil in Technik und Grundlagenausdauer verwendet. Doch nun heißt es abklatschen, kurz die Hände reiben, sich freuen, denn die Mühen haben sich gelohnt. Für die beiden Triathlon-Ausnahmetalente des TSVE 1890 Bielefeld, die mittlerweile unterschiedliche Zwischenziele verfolgen, ist der Saisoneinstieg gelungen. Felix Tiekemeiers primäres Ziel war die Bestätigung der Kadernorm. Neilan Kempmanns Ziel, bereits mit dem D/C-Kaderstatus in der Tasche, hieß, sich auf Bundesebene und auch im ersten internationalen Wettkampf ordentlich zu präsentieren.
 
Felix Tiekemeier, der nun zum älteren Jahrgang in der Jugend-B zählt, musste sich am 19.03.2017 zur Kadersichtung der NRW-Verbandes in Essen in guter Verfassung antreten. Sein ganzes Augenmerk an diesem Tag, war die Bestätigung der Kadernorm, genauer das Unterbieten der 400 m Schwimmzeit von 5:20 min. Im November vergangenen Jahres lieferte Felix auf dieser Strecke „nur“ eine 5:32 min ab. Aber an diesem Tag gelang ihm eine Verbesserung um genau 20 sec. So hatte er die E-Norm um 8 sec unterboten und zeigte auch in den Zwischenzeiten ein ausgeglichenes Rennen.


Gelöst von diesem Erfolg am Morgen, konnte er am Nachmittag ganz beruhigt auf der 3000 m Laufstrecke die geforderte Kaderzeit von 10:55 min (D-Norm) in Angriff nehmen. Hier zündete Felix erneut seinen Turbo und lieferte mit 9:49 min die beste Laufzeit des Tages ab. Die Freude über seine Leistungen war groß. Wir gratulieren und freuen uns mit ihm. Tendenziell zeigt Felix eine aufstrebende Entwicklung, was auf einen tollen Saisonverlauf hoffen lässt. Die nächste Bewährung ist die DM im Duathlon (gleichzeitig verbunden mit der NRW-Meisterschaft) in Alsdorf am 30.04.2017. Viel Erfolg Felix.
 
Einen Tag zuvor am 18.03.2017 wurde in Potsdam die Sichtung des Bundeskaders durchgeführt. Für Neilan Kempmann war es die erste Begegnung mit den „Großen“ wie Laura Lindemann oder Lasse Lührs. Nach einer Schwimmzeit über 800 m von 10:19 min auf der Langbahn ging es am Nachmittag nach der Gundersen-Startmethode (Jagdstart mit Abständen der Schwimmzeit) auf die 5000 m Laufstrecke. Bei kaltem Wetter und scharfem Wind war Neilans Resümee nach 17:10 min im Ziel, „einfach leer“. Nun ja, Impressionen zählen zu diesem Zeitpunkt.
 
Impressionen aufsaugen und einen Wettkampf auf internationaler Bühne ablegen, dass stand auch am 02.04.2017 in Portugal im Vordergrund. Denn hier fand in Quarteira ein Europa-Cup Triathlon-Wettkampf der Junioren im Rahmen der ETU statt, bei dem Neilan Kempmann als einer von vier nominierten Startern für Deutschland teilnahm. Entsprechend top Bedingungen. Für Neilan war dies sein Debüt auf der Sprintstrecke (750 m Schwimmen/ 20 km Rad/ 5 km Laufen). Hinzu kamen ein Schwimmen im Meer bei offiziellen Wassertemperaturen von 17°C und die Tatsache sich als junger Jugend-A Starter im 75 köpfigen Feld von hautsächlich Junioren zu tummeln, die hier aus den einzelnen Ländern ihre WM-Qualifikationen bestritten.

Der erste Kälteschock war mit dem Start auf der Schwimmstrecke vergessen. Neilan hatte im hinteren Drittel seinen Platz gefunden und stieg mit 9:48 min, gleichbedeutend mit 48 s Rückstand auf den Ersten nach 750 m und Zwischenrang 67 aus dem Wasser. Ein kurzer Lauf über den Strand, über den blauen Teppich, der die gesamte Wechselzone bedeckte, zum Rad, Neopren ausziehen, in die Kiste ablegen, Helm auf, Rad mitnehmen, schieben, aufspringen, Schuhe an. Nun hieß es, sich erneut in der neuen Gruppe zurecht zu finden. Die gab zu Beginn richtig Gas. „Die ersten 8 km waren hart“, berichtete Neilan später, „aber nachdem die Gruppe auf die davor fahrende Gruppe auffuhr, wurde es ruhiger.“ Vor ihnen waren zwei weitere Radgruppen, die ihren Vorsprung leicht ausbauten. Nach drei Radrunden mit welligen und kurvigen Passagen, sprang Neilan nach 20 km in 30:17 min vom Rad. Erneut schieben über den blauen Teppich, Rad abstellen, Helm in die Kiste ablegen, Laufschuhe an, los. Nun galt es auf der 5 km Laufstrecke den aktuellen 57 Platz zu festigen und eine tolle Laufzeit abliefern. „Zu Beginn hatte ich top Beine aber auf den letzten 1,5 km wurde es hart“ schilderte Neilan. Er hatte sich sein Rennen gut eingeteilt, denn letztlich machte er weitere Plätze gut und kam schlussendlich auf den 48 Platz. Die Laufzeit betrug 17:44 min und seine Endzeit lag bei 59:31 min. Top-Ergebnis, viele Impressionen für die nächsten Schritte und „Spaß hat´s gemacht, auf jeden Fall“ kommentierte Neilan seinen Ausflug.

zuletzt geändert am 06.04.2017 von Meike Wocken.

Kommentare:



Anzeige






© TSVE Bielefeld Abt. Triathlon | Siegfriedplatz 1 | 33615 Bielefeld | Tel.: 0521 / 88 60 00 | info@triathlon-bielefeld.de