Neues [Termine]   [myTSVE]
TSVE 1890 Bielefeld
Bielefelder Triathlon
Mannschaften
Wettkaempfe
Wettkämpfe 2013
Wettkämpfe 2015
Wettkämpfe 2016
Wettkämpfe 2017
Kadersichtung und Europa-Cup Junioren
Duathlon Alsdorf 2017
Versmold 2017
Forst 2017
Guetersloh 2017
Gladbeck 2017
Bonn und Harsewinkel 2017
Mönchengladbach, Voerde und Steinbeck 2017
Jena 2017
Vorbericht Merzig Deutsche Meisterschaften 2017
Sassenberg 2017
Rheine 2017
Riesenbeck 2017
NRW- und Masters Liga Saisonfinale 2017
Xanten und Löhne 2017
Köln 2017
Vreden 2017
Schüler - Jugend
Training
Kontakt-Impressum
 


NRW-Liga und Nachwuchscup in Gladbeck – TSVE Triathleten meistern die Hitzeschlacht

Am letzten Wochenende mussten die NRW Ligateams des TSVE 1890 Bielefeld beim 30. Gladbecker ELE-Triathlon an den Start gehen, dieses Mal stand ein Mannschaftssprint über 750m Schwimmen, 20 km Rad und 5 km Laufen an.

Die TSVE-Damen machten den Auftakt: nachdem sich die Gewitterwolken verzogen hatten, die Sonne rauskam und die Temperaturen wieder anstiegen , konnten Narda Forero, Sandra Wullenkord, Nadine Springer und Steffi Terstesse etwas beruhigter an den Start gehen. Für Nadine, die erst vor einem Jahr mit dem Triathlon-Sport angefangen hat, war es der erste Liga Start überhaupt.

Nach einem gelungenen Auftakt beim Schwimmen mit einer Zeit von 12:30min ging es auf die kurvige und nasse Radstrecke wo höchste Konzentration angesagt war.  Nachdem das Radfahren ohne Komplikationen beendet wurde folgte der 5km Lauf. Auch wenn ein Teil der Laufstrecke im Schatten lag machten sich spätestens jetzt die hohen Temperaturen bemerkbar, trotzdem konnten Forero, Wullenkord und Springer mit einer Endzeit von 1:17,24 Stunden einen guten 12. Platz im Feld der 17 Damenteams in der höchsten Liga in NRW erkämpfen, mit einer Zeit von 1:18,27 folgte dann  Terstesse. Nach einem 14. Platz in Gütersloh zeigt die Kurve eindeutig nach oben und die Damen hoffen auf eine weitere Steigerung beim nächsten Wettkampf.

Dann stieg die 1. Herren-Mannschaft des TSVE in den Ring, für sie sprang ein akzeptabler 14. Platz im Mannschaftssprint heraus. „Eigentlich haben wir super harmoniert. Gerade das Radfahren lief viel besser als in anderen Jahren“, fasste Domitian Ullrich die solide Teamleistung zusammen und räumte zugleich ein: „Aber das Laufen muss noch besser werden!“

Ins Team aufgerückt waren nach dem 1. Liga-Wettkampf vor einer Woche in Gütersloh Routinier Kai Beinke und der junge, vom Schwimmen kommende Max Borchers. Beinke musste zwar den zu schnell durchs Wasser davonziehenden Borchers im Sinne der Teamleistung wieder einfangen,  danach harmonierte das Team jedoch perfekt. Beim Radfahren gaben die erfahrenen Ullrich, Beinke und Walch etwas mehr Windschatten und zogen den jungen Borchers geschickt durch die Kurven. Erst auf der letzten Laufrunde entschlossen sich die vier, den langsamsten Läufer – in diesem Fall erwischte es Beinke – abzuhängen, um wertvolle Sekunden gegenüber der Konkurrenz zu sichern. Am Ende benötigte das Team 1:04:36 Stunden und landete auf dem 14. Platz im Feld der 18 Teams in der NRW-Liga.

Neben den NRW-Ligen fand in Gladbeck bereits Morgens auch der 3. Wettkampf der Nachwuchscupserie statt. Am Start für den TSVE waren Lukas Buhl und Felix Tiekemeier. Nach heftigen Regenfällen am Morgen riss der Himmel pünktlich zum Start der Altersklasse Jugend A auf und bescherte den Athleten Sonnenschein bei noch angenehmer Temperatur.

Buhl hatte 750m Schwimmen, 20 km Rad fahren und 5 km Laufen zu absolvieren. Nach dem Schwimmstart fand er schnell eine gute Position und konnte den Wasserschatten des Vordermannes nutzen. Nach ca. 300m konnte er noch zwei Konkurrenten auf seiner Bahn überholen und hielt diese Position bis zum Ende. Auf dem Rennrad waren vier Runden zu absolvieren. Buhl befand sich in einer größeren Radgruppe und lag an Position 7. Die Radgruppe arbeitete gut zusammen und konnte einige besser platzierte Athleten einholen. Nach dem Radfahren befand er sich in einer Gruppe, die um Platz 3 kämpfte. Allerdings waren in dieser Gruppe auch einige starke Läufer dabei. Die Spitzengruppe hatte zu diesem Zeitpunkt bereits einen Vorsprung von über 50 Sekunden. Auf den zwei Laufrunden á 2,5 km fand er schnell seinen Rhythmus, konnte aber das Tempo der besten Läufer nicht mitgehen und finishte den Wettkampf nach 01:04:46 Std. auf einem hervorragenden 6. Platz.

Unmittelbar im Anschluss daran folgte der Start der Altersklasse Jugend B mit Felix Tiekemeier. Tiekemeier schwamm auf einer Bahn mit Konkurrenten, von denen er wusste, dass sie gute Schwimmzeiten vorlegen konnten. Auch er nutzte deren Wasserschatten und wechselte nach 400m Schwimmen an Position 6 liegend auf das Rennrad. Hier bildete er unmittelbar nach dem Start ein Duo mit einem Bonner Athleten und beide nahmen die Verfolgung des Führenden auf. Am Ende der beiden Radrunden hatten sie es geschafft und zu Dritt kamen sie nach 11 km in die Wechselzone. Paul Völker aus Stadtlohn legte einen blitzsauberen Wechsel hin und hatte zu Beginn der 2,5 Laufkilometer sofort einen Vorsprung von etwas mehr als 10 Sekunden. Tiekemeier konnte sich auf der Laufstrecke auch schnell von seinem Mitstreiter lösen. Er schaffte es aber nicht mehr die Lücke zum Führenden zu schließen und erreichte das Ziel als Zweiter nach 34:30 Min.

zuletzt geändert am 29.05.2017 von Meike Wocken.

Kommentare:



Anzeige






© TSVE Bielefeld Abt. Triathlon | Siegfriedplatz 1 | 33615 Bielefeld | Tel.: 0521 / 88 60 00 | info@triathlon-bielefeld.de