Neues [Termine]   [myTSVE]
TSVE 1890 Bielefeld
Bielefelder Triathlon
Mannschaften
Wettkaempfe
Wettkämpfe 2013
Wettkämpfe 2015
Wettkämpfe 2016
Wettkämpfe 2017
Kadersichtung und Europa-Cup Junioren
Duathlon Alsdorf 2017
Versmold 2017
Forst 2017
Guetersloh 2017
Gladbeck 2017
Bonn und Harsewinkel 2017
Mönchengladbach, Voerde und Steinbeck 2017
Jena 2017
Vorbericht Merzig Deutsche Meisterschaften 2017
Sassenberg 2017
Rheine 2017
Riesenbeck 2017
NRW- und Masters Liga Saisonfinale 2017
Xanten und Löhne 2017
Köln 2017
Vreden 2017
Schüler - Jugend
Training
Kontakt-Impressum
 


TSVE Triathleten vielfach gefordert

Das gab es bisher noch nie – am selben Tag mussten alle 5 Mannschaften der Triathlonabteilung des TSVE 1890 Bielefeld zum Wettkampf antreten, und das an einem Tag der es den Wettkämpfern mit Sonnenschein, hohen Temperaturen und Schwüle nicht unbedingt einfach machte.

In Mönchengladbach gingen die 1. Herrenmanschaft und die Damenmannschaft in NRWs höchster Liga, der NRW Liga, an den Start. Für das besondere Flair des 3. Sparkassen Triathlons in Mönchengladbach sorgte das im Stadtzentrum aufgebaute Schwimmbecken. Die Starter waren wegen des 25 Meter Beckens in 2 Felder aufgeteilt worden, was auch auf dem engen Rundkurs in der Innenstadt für etwas Entspannung beim Radfahren sorgte. Auf dem Programm stand eine Sprintdisatnz mit 750m Schwimmen, 20km Radfahren und 5km Laufen.

Die Damenmannschaft des TSVE, vertreten durch Mareike Walkenhorst, Ilka Hebenstreit und Yvonne Clauß schaffte dabei den ersten Podiumsplatz des Saison, und das als Aufsteiger in die höchste NRW-Liga. Nach einem super Schwimmergebnis ging es auf die Radstrecke ,die mit Windschattenfreigabe zu absolvieren war. Alle drei hatten gute Radgruppen erwischt und kamen sicher und ohne Sturz durch den kurvigen Radkurs. Nach einem fixen Wechsel in Laufschuhe erwischte Mareike Walkenhorst einen perfekten Tag, machte mehrere Plätze gut und kam mit einem hervorragenden 6. Gesamtplatz ins Ziel, gefolgt von Ilka Hebenstreit auf Platz 13. Yvonne Clauss komplettierte das top Teamergebnis mit einem 25. Platz, sodass das Team den Wettkampf als  3. auf dem Treppchen beendete.

Ein kleine Sensation schaffte die 1.  Herrenmannschaft des TSVE 1890 Bielefeld an gleicher Stelle. Punktgleich mit dem PSV Bonn belegte man den 5. Platz in der Tageswertung und klettere damit in der Ligatabelle vom 12. auf dem 8. Platz. Besonders überzeugen konnte Neuzugang und Youngster Lukas Buhl. Der erst  15-Jährige meisterte seinen 1. Einsatz in der höchsten NRW-Liga mit Bravour. Nach solidem Schwimmen in 10:45 Minuten für 750 Meter schaffte er den Sprung in der 2. Radgruppe, wo er ruhig blieb und die 2. Disziplin verhalten anging. Für die abschließenden 5 Kilometer lieferte er dann in seiner Paradedisziplin mit 17:26 Minuten eine super Zeit ab und machte zum Schluss einige Plätze gut.

Wie knapp die Rennverläufe bei Sprintdistanzen sind, zeigte gleich der Beginn des Rennens. Dominic Walch und Max Borchers stiegen zwar nur 10 Sekunden vor Domitian Ullrich und Lukas Buhl aus dem Wasser. Trotzdem landeten erstere in der 1. und die Teamkollegen in der 2. Radgruppe. Beim Radfahren schaffte Ullrich dann aber Dank eines starken Antritts und zwischenzeitlichem Tempo 50 km/h den Anschluss an die 1. Radgruppe mit Borchers und Walch und führte die Bielefelder nach einem Blitzwechsel sogar als erster auf die Laufstrecke. Beim Laufen ließen Walch und Borchers, der sich besonders über seine deutlich ansteigende Laufform freute, nichts mehr anbrennen. Walch kam als 14. nach 1:00:35 Stunden (10:36/30:27/17:18) und Borchers auf Platz 21 in 1:01:17 Std. ( 10:32/30:26/18:01) ins Ziel. Buhl überholte kurz vor dem Ziel noch Ullrich und landete auf Platz 30. nach 1:01:52 Std. (10:45/31:27/17:26). Ullrich komplettierte das super Ergebnis als 32. (1:01:56/10:45/30:06/18:49).

In Voerde am Niederrhein mussten zeitgleich auch die TSVE Masters ihr 2. Rennen über die Olympische Distanz (1500m Schwimmen, 38km Radfahren und 10,5km Laufen) bestreiten, bei dem Wetter und der Vorbelastung durch die Mitteldistanzen in Bonn und Harsewinkel ein Woche zuvor keine leichte Aufgabe. Als Team reichte es in der Endabrechnung zu einem sehr guten 5. Platz in der Wertung der 29 Teams. Trotzdem war man nicht ganz zufrieden, hatte man sich doch zu Beginn der Saison den Meistertitel vorgenommen, der nun nach 2 Siegen der Mitstreiter vom SSF Bonn 2 nur noch schwer erreichbar ist. Thomas Nickel und Christian Terstesse kamen zeitgleich vom Schwimmen und gingen gemeinsam dann auf die 4mal zu durchfahrende Wendepunktstrecke, dort konnte Terstesse seine gute Radform ausspielen und bis auf Platz 5 vorfahren, auf der Laufstrecke war es dann Nickel, der Platz um Platz gut machte und in der Tageswertung bis auf Platz 5 vorlaufen konnte, Terstesse finishte als 11. Peter Voss als dritter Starter haderte etwas mit seiner Form und erreichte Platz 45, sicherlich der Hitze und mangelnden Regeneration geschuldet. Die Masters stehen nun vor dem 3. Rennen in Saerbeck Anfang Juli auf Tabellenplatz 3, vielleicht geht ja doch noch was nach vorne.

Ebenfalls am Sonntag startete die 2. Herrenmannschaft des TSVE am Mittellandkanal in Steinbeck zu Ihrem dritten Wettkampf in dieser Saison, ebenfalls über die Olympische Distanz. Stark verletzungsgeprägt fand sich ein Team mit starkem Teamgeist zusammen, um den tropischen Temperaturn zu trotzen.
Nach 1500m Schwimmen bei  vorbeifahrendem Schifffahrtsverkehr entstieg das Team den Fluten um die hügelige Radtrecke in Angriff zu nehmen. Hier sollte sich bestätigen, dass der Anstieg nicht nur von Runde zu Runde, sondern auch von Jahr zu Jahr steiler zu werden scheint.
Auf der abschließenden Laufstrecke konnte das ganze Team seine Stärke ausspielen, auch wenn jede Abkühlung an der Strecke genutzt werden musste, um nicht zu überhitzen. Ob es eine kühle Dusche, ein Trinkbecher über den Kopf oder auch ein kleiner Umweg war, um den Schatten zu nutzen. Noch stark von einem  Radunfall gezeichnet, kämpfte sich Christian Engelmann mit einer Rippenprellung tapfer durch das Feld der Verbandsliga und finishte als erster des Quartetts. Dicht gefolgt von einem völlig ausgepowerten Daniel Buchwald, der selbst auf seinen letzten Kilometern noch einen beeindruckenden Vorfußlauf ausübte. Der kurzfristig ins Team berufene Volker Gerth, konnte sein Training noch etwas umstellen und bewies genauso wie Daniel Strozyk , dass Sie sich in der Verbandsliga nicht zu verstecken brauchen.
Ein insgesamt sehr kämpferischer Einsatz des gesamten Teams, der schlussendlich mit einem 13.Platz belohnt wurde. Das Finale dieser Saison findet Ende August in Riesenbeck statt, bei dem auf einen abschließenden Tabellenrang in den vorderen Reihen hingearbeitet wird.
Die 3. Mannschaft des TSVE war auch in Steinbeck am Start und erreichte Platz 7 in der Landesliga Nord. Am Start waren dort Narda Forrero, Felix Borchardt, Hans Motycka und Kevin Pietschmaann.



zuletzt geändert am 19.06.2017 von Meike Wocken.

Kommentare:



Anzeige






© TSVE Bielefeld Abt. Triathlon | Siegfriedplatz 1 | 33615 Bielefeld | Tel.: 0521 / 88 60 00 | info@triathlon-bielefeld.de